Gebetszeiten

Oasenzeit

Eine halbe Stunde

innehalten
einkehren
durchatmen
sich Zeit nehmen
Zeit für Gott
Zeit für mich
Zeit nachzuspüren, wo die Quelle ist,
aus der ich lebe
und ohne die mein Leben Wüste wird

Kurze, meditative Liedrufe, ein Hinführungsgebet, eine längere Zeit der Stille und der Segen prägen diese schlichte Gebetszeit. Sie wird von einer Gruppe Frauen und Männer getragen, die den kontemplativen Weg schon längere Zeit gehen. 

Jeden Montag von 18.00 bis 18.30 Uhr , in der Alten Sakristei der Kirche Heilig Kreuz

Stille in der Stadt

Zur Ruhe kommen, Zeit für mich finden, Schweigen. 

Eucharistische Anbetungszeit.
Von 20.00 bis 21.00 Uhr gestaltete Anbetungszeit: Gebet zum Beginn, zwei längere Zeiten der Stille, Lesung des Tagesevangeliums, Liedrufe, Segensgebet).

Jeden Donnerstag von 09.00 bis 21.00 Uhr in der Alten Sakristei der Kirche Heilig Kreuz

Alte Sakristei

Ökumenisches Menschenrechtsgebet

Die Gebetszeiten sind geprägt durch lange Fürbitten für Opfer von Menschenrechtsverletzungen, eine Schriftlesung und Gesänge.

Die Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter (ACAT) ist eine christlich-ökumenische Menschenrechtsorganisation, in der sich Christinnen und Christen aller Konfessionen gegen Folter, Todesstrafe und andere Menschenrechtsverletzungen engagieren. Auf der Grundlage des Evangeliums ergreift ACAT Partei für den Menschen in Gebet und Aktion.

Jeden 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr in der Kirche Heilig Kreuz, Alte Sakristei.

Kontemplationszeit im Kloster Marienrode

Ein Angebot für alle, die mit dem kontemplativen Gebet vertraut sind und eine regelmäßige Gruppe dafür suchen.
Begleitung: Sr. Mirjam Zimmermann OSB, Kloster Marienrode

Jeden Dienstag von 20.30 bis 21.30 Uhr im Kloster Marienrode (Meditationsraum des Exerzitienhauses)